Energieberatung rund um Ihr Haus

Sie planen eine Modernisierung oder Erweiterung Ihrer Immobilie? Dann sind Sie bei mir genau richtig.

Sie erhalten eine qualitativ hochwertige und lohnende Gebäude-Energieberatung die Ihnen aufzeigt, wie Sie möglichst effektiv und kostengünstig Ihre Energiekosten senken. Als geprüfter Gebäude-Energieberater informiere ich Sie zudem über alle verfügbaren Fördermittel und Zuschussgelder. Je nach Art und Umfang der Modernisierungsmaßnahmen gewährt der Staat Zuschüsse. Diese können beispielsweise für technische Erneuerungs- oder Erweiterungsmaßnahmen (Heizungsanlage, Wärmepumpe, Solar uvm.) beantragt werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, günstige Finanzierungsmöglichkeiten über die KfW-Bank in Anspruch zu nehmen.

Informieren Sie sich - es lohnt sich.

weiterlesen



Modernisierung

Fachlicher Rat ist die Grundlage für eine anstehenden Modernisierung am Gebäude oder der Heizungsanlage. Bei einem Konzept zur Modernisierung sollten alle Bauteile berücksichtigt werden - thermisch wie auch die technische Anlage der Heizung. Bei einem Termin vor Ort prüfe ich Ihr Objekt. Im nächsten Schritt wird der Energieverbrauch ermittelt und ein Konzept zur Verringerung dessen erstellt. Dieses Maßnahmepaket umfasst neben den Beschreibungen auch die entsprechenden Kostenschätzungen. Sie erhalten einen auf Ihre Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten entsprechenden Beratungsbericht, welchen ich Ihnen im persönlichen Gespräch erläutern werde. Der Bericht wird nach den Vorgaben des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) erstellt. Hierdurch können Sie sich sicher sein, eine qualifizierte Beratung zu erhalten.

Modernisierungen können in Abhängigkeit von Umfang und Art in der Regel über die KfW-Bank finanziert werden - auch direkte Zuschüsse sind möglich. Darüber hinaus erhalten Sie Direktzuschüsse vom BAFA beim Einbau moderner Heizungsanlagen mit erneuerbaren Energien. Gerne zeige ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch alle Möglichkeiten auf.

weiterlesen



Energieausweis

Sie kennen sicher den Verbrauchswert Ihres Autos und wissen über die Energieeffizienzklasse Ihrer Waschmaschine Bescheid. Doch wie steht es um Ihr Wunschobjekt? Hier bringt der Energieausweis Licht ins Dunkel. Das Dokument umfasst fünf Seiten und liefern Ihnen wertvolle Daten über den energetischen Zustand des Objekts. Darüber hinaus beinhaltet er Informationen zu Modernisierungsmaßnahmen, mit denen der Energiebedarf verringert werden kann.

Ein wichtiger Indikator für alle - ob Eigentümer, Verkäufer oder Kaufinteresst. Eigentümer müssen auf Verlangen den Energieausweis vorlegen. Dies gilt auch für Anfragen seitens der Mieter oder Mietinteressenten.

Seit dem 01.01.2009 ist der Energieausweis für alle Wohngebäude die verkauft, vermietet oder verpachtet werden sollen Pflicht. Seit 1. Juli 2009 besteht auch für Nicht-Wohngebäude die Ausweispflicht. Lediglich Baudenkmäler sind von der Ausweispflicht befreit.

weiterlesen



Thermografie

Ob eine schlecht isolierte Wand oder eine undichte Fuge - der Verlust von Wärme belastet die Umwelt und spiegelt sich in Ihren Energiekosten wieder. Bei älteren Objekten ist der Standard von früher längst nicht mehr zeitgemäß und auch die Energiekosten sind mit vergangen Jahrzenten nicht mehr zu vergleichen. Bei der Thermografie kann festgestellt werden, wo sogenannte Wärmelecks bestehen. Das rechtlich anerkannte Mess- und Prüfverfahren kann die für das mennschliche Auge nicht sichtbare Wärmeabstrahlung feststellen und bildlich wiedergeben. Temperaturdifferenzen werden anhand einer Farbskala in einem Infrarot-Bild sichtbar gemacht. Die Thermografie kann Ihnen beim

- Erleichtern der Ortung von Luftleckagen
- Finden und Visualisieren von Wärmebrücken
- Erkennen von Fehlern in der Bauausführung von Wärmedämmungen
- Finden von Heizungsrohren in der Wand
- Nachweis von sachgerechtem Einbau von Fenstern
- Lokalisieren der Ursache von Schimmelschäden
und vielem mehr helfen.

Ich empfehle Ihnen die Durchführung einer Gebäude-Thermografie in Verbindung mit einem Luftdichtheitstest. Durch die Erzeugung von Unter- oder Überdruck im Gebäude unterstützt die Messung Sie bei der Ortung von Luftleckagen und Schwachstellen.

weiterlesen



Luftdichtheitstest (nach DIN EN 13829)

Die Luftdichtheit der Gebäudehülle wird gerade bei modernen, gut gedämmten Neubauten und bei nachträglich gedämmten Bestandsgebäuden ein zunehmend wichtiger Faktor. Luftleckagen sind häufig die Ursache für Feuchteschäden. Außerdem entstehen durch Luftleckagen hohe Energieverluste.

Beim Luftdichtheits-Verfahren wird im geschlossenen Raum mittels Ventilatoren ein Unter bzw. Überdruck erzeugt. Hierdurch kann die zur Aufrechterhaltung des Unter- bzw. Überdrucks erforderliche Luftmenge gemessen werden, woraus die Luftwechselrate im Verhältnis zum Volumen berechnet wird. Durch die Messung werden die im Gebäude vorhandenen Leckagen geortet. Die Ergebnisse des Tests werden dokumentiert und ein Bericht mit Vorschlägen zur Abhilfe erstellt.

Bereits nach der Fertigstellung der Gebäudehülle, also noch während der Bauphase, macht eine Luftdichtheits Messung Sinn. Zu diesem Zeitpunkt können Nachbesserungen durchgeführt werden, welche nach einem Einzug in das Gebäude mit viel Aufwand verbunden sind.


weiterlesen



Nachweise

Beim Kauf oder Bau einer Immobilie wie auch bei der Modernisierung einer Bestandsimmobilie müssen die Mindestanforderungen nach der EnEV (Energie-Einsparverordnung) erfüllt werden. Ich unterstütze Sie bei der Planung Ihres Vorhabens und berate Sie hinsichtlich der Einhaltung von Anforderungen.

Wenn die Energieeffizienz und die Einsparungen durch eine mögliche Modernisierung Ihres Gebäudes steigen, stehen die Chancen gut, hohe Zuschüsse oder geringe Darlehenskonditionen zu erhalten. Die Anträge müssen vor dem Beginn Ihres Vorhabens gestellt werden. Deshalb ist eine rechtzeitige und kompetente Beratung sehr wichtig.